Unser Zuhause-Oster-Gottesdienst am 12. April 2020

Musikalische Begrüßung (5 Minuten) und Kerze anzünden
Schöne (geistliche) Musik von CD oder anderen Medien

Eröffnung & „Begrüßung“ (3 Minuten)

 

Ich möchte Euch zu diesem sehr besonderen Osterfest ganz herzlich begrüßen mit dem alten Ostergruß:

 

Einer: Der Herr ist auferstanden!

Alle: Er ist wahrhaftig auferstanden!

Einer: …und er lebt!

 

Wir wollen jetzt einen Ostergottesdienst feiern und wir tun das im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Ich habe mir die Frage gestellt: „Was wäre wenn…? – Was wäre wenn Christus nicht auferstanden wäre?“ In einem alten Osterchoral heißt es „Wär er nicht erstanden, so wär die Welt vergangen“.

 

Was wäre, wenn Christus nicht auferstanden wäre?

– Kein Sieg am Kreuz – umsonst gestorben.
– Keine Hoffnung, kein Trost, keine Vergebung, kein Sinn im Leben.
– Gefangen im sinnlosen Streben nach Glück, Ehre und Liebe.

Wie würdest Du die Frage für Dich beantworten?

Lasst uns zur Ruhe kommen im Angesicht der Unruhe. Und lasst uns für uns selbst dieser Frage beantworten bzw. uns ihr nähern? Was wäre, wenn Christus nicht auferstanden wäre?

Wir wollen einen Moment der Stille aushalten.

Lasst den Osterfrieden Gottes hinein in Euer Herz!

 

Nun wollen wir musikalisch starten mit einem Suaheli-Lied aus Tansania, was für mich der Osterchoral schlechthin geworden ist: „Er ist erstanden, Halleluja“

Lied (5 Minuten)

„Er ist erstanden“

Text auf Liedzettel Lied 1

Gebet (1 Minute)

 

Himmlischer Vater,

vielen Dank für diese unbändige Freude des Ostermorgens! Danke, dass alles so gekommen ist, wie Du es gesagt hast: Du bist auferstanden!

Du hast den Tod überwunden, Du lebst und bist nun bei uns – hier und heute!
Danke, dass Du jetzt in Deiner Gemeinde gegenwärtig bist – auch wenn wir heute keine Osterfrühstücke feiern können, sondern uns an ganz unterschiedlichen Orten versammeln müssen.

Bitte begegne uns in diesem Gottesdienst! Beschenke uns mit dieser Osterfreude!

Fülle uns mit der Zuversicht, dass wirklich alles vollbracht ist – dass wir nun eine ewige Hoffnung haben, weil Du den Tod besiegt hast!
Lass uns bei Dir Geborgenheit finden, gerade in unserer Verunsicherung durch die Corona-Krise.

Und zeige uns auch, wem wir all das weitergeben können, was wir bei Dir an Freude, Hoffnung und Liebe empfangen.

Herr, wie leere Gefäße sind wir nun vor Dir und bitten Dich: Fülle uns mit dem Reichtum Deiner Gnade!

AMEN

Psalm-Lesung (2 Minuten)

Psalm 150

Text auf Liedzettel „Lied 2″

Drei Lobpreis Lieder (12 Minuten)

Hinführung:

Der Herr ist auferstanden. Das wollen wir feiern und bejubeln. Und wir lassen uns diese Osterfreude nicht durch ein Virus verderben. Jesus lebt! Und mit ihm auch wir! Und deshalb feiern wir Jesus – seine Präsenz und wir feiern das Leben. Denn er hat gesagt „Ich bin … das Leben!“

 

Sucht Euch 3 Lieder aus, mit denen Ihr am besten den Auferstandenen loben und feiern könnt.

 

Gelobt sei Gott im höchsten Thron (Liedzettel Lied 3)

Wir wollen alle fröhlich sein (Liedzettel Lied 4)

Jesus lebt mit ihm auch ich (Liedzettel Lied 5)

Das glaub‘ ich

Auferstanden

Jesus, meine Hoffnung lebt

Raise a hallelujah

What a beautiful name

Predigt von Pfarrer Carsten Hess zu Lukas 24,13-35

Die Predigt und den Predigttext findet Ihr auf dem gesonderten Blatt zum Lesen oder unter folgenden Link zum Hören.

(Predigttext zum Lesen)

(Predigttext zum Hören)

Lied (4 Minuten)

Und nun kommt ein ganz besonderes Lied. Die Riccitellis haben sich von Christoph Schuchhardt filmen lassen während sie insgesamt 4 Lieder vorgetragen haben. Hier also mal ein erstes Lied mit dem angekündigten Lokal-Kolorit… „Hosanna in der Höhe!“ Der auferstandene Herr ist der ewige König, er kommt mit Macht und Herrlichkeit. Er ist hoch erhoben, er ist der Höchste!

„Hosanna in der Höhe“

Liedzettel Lied 6

Kollekte (2 Minuten)

Heute sammeln wir die Osterkollekte ein und das machen wir wieder wie folgt:

Stellt die Kollekten-Dose neben die Kerze auf den Tisch (oder stellt solch eine „Sparbüchse“ her) und dann gebt dort das hinein, was Ihr sowieso gegeben hättet (gerne weil es Ostern ist auch mehr ). Und dann könnt Ihr die gesammelten Werke nach der Corona Krise Eurem Kassierer bzw. Pfarrer geben.

Vielen Dank, wenn Ihr Euch darauf einlasst.

Jeder kann natürlich auch gerne auf die Homepage seiner Gemeinde gehen und dort die Kontodaten einsehen.

Für die Rechtenbacher Gemeindemitglieder geht es hier auf die Spendenseite.

Abkündigungen (2 Minuten)

Heute könnt Ihr den letzten Clip der Osterzeitreise anschauen. Den Link findet Ihr unterhalb des Gottesdienstes. Und wir haben von Reiner Straßheim auch die Erlaubnis bekommen, die insgesamt 5 Clips auf DVD zu brennen. Solltet Ihr solch eine DVD haben wollen – gerade auch für Angehörige, die nicht online sind – dann meldet Euch bei Eurem Pfarrer oder Pastor.

Nächsten Sonntag werden wir wieder einen regionalen Zuhause Gottesdienst anbieten, das ist dann schon der 4. regionale und der 6. insgesamt. Diesmal wird Prediger Christian Sewerin predigen zu einem wunderschönen Psalmvers: „Da ich den Herrn suchte, antwortete er mir und errettete mich aus all meiner Furcht.“ Psalm 34,5

Eure Kinder, Enkelkinder, Nachbarskinder dürfen sich auf die nächste Zuhause Jungschar freuen. Sie wird wieder ab Mittwoch online sein:

Guckt Euch doch mal die aktuelle Zuhause Jungschar an und streut den Link (www.eg-cvjm-huettenberg.de/zuhause-jungschar/) über alle möglichen Kanäle …

Dieses tolle und sehr aufwendige Angebot wird leider noch zu wenig wahrgenommen.
Wenn Ihr gerade mit Euren Kindern diesen Zuhause Gottesdienst feiert, wäre es ja auch ein gewisser Ausgleich, wenn Ihr heute quasi als Oster-Kinderkindergottesdienst gemeinsam die aktuelle Zuhause Jungschar durchexerziert.

Und dann möchte ich Euch noch hinweisen auf einen besonderen Bereich von www.coronahilfe-huettenberg.de . Da gibt es die Möglichkeit jeden Tag einen ermutigenden 2 minütigen Podcast zu hören. Dieser stammt jeweils von einem Hauptamtlichen der Region und behandelt jeweils einen Bibelvers, der auch noch einmal wunderschön grafisch aufbereitet ist.

Ostern ohne Reisen, Ostern ohne Besuch der Familie, Ostern ohne Zusammensein mit der Gemeinde. Das ist ein Ostern bei dem man zumindest mal die Chance hat, ausgiebige Momente der Stille und des Gebets zu genießen. Es ist schon verrückt, wie uns das trotz verordneter Ruhe so unendlich schwer fällt. Dieses Ostern und die kommende Woche ist die Chance, in Gottes Gegenwart einzutauchen. Herzliche Einladung dazu!

Wir beten:

Gebet (Fürbitte) (3 Minuten)

 

Herr Jesus Christus, wir danken Dir für das neue Leben, dass Du in uns entzündet hast.

Durch Dich haben wir Licht und Hoffnung – auch wenn oft vieles dunkel und aussichtslos erscheinen mag.

Wir dürfen dann mit unseren Bitten und Fürbitten zu Dir kommen in dem Wissen, dass Du als der auferstandene Herr lebst und die Macht hast, in jeder Not zu helfen.

Herr, wie gern würden wir an diesem Ostertag als Gemeinden versammelt sein. Es ist so mühsam dieses herrliche Fest ohne die Menschen zu feiern, die uns lieb und wertvoll sind. Herr, sei bei ihnen und bewahre sie unversehrt an Körper Geist und Seele!

Mitten in der Krise wollen wir Dir aber auch danken für die große Solidarität, die in unserm Land spürbar ist. Danke für alle, die jetzt das Leben erhalten und fördern – für Ärzte, Krankenschwestern und Forscher, für die freundlichen Mitarbeiter in Supermärkten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber auch für so viele hilfsbereiten Nachbarn. Gib Du ihnen viel Kraft und schütze sie. Erfülle Sie mit dem Feuer Deiner Liebe, damit sie es weitertragen können.

Wir bringen Dir auch die Trauernden und Verzweifelten. Danke Herr Jesus, dass du besonders auf diesen Wegstrecken mitgehst und mitfühlst. Tröste die Trauernden, lege einen Funken Zuversicht in die Verzweifelten, damit in ihnen ein neues Hoffnungsfeuer auflodert.

Wir danken Dir für die politischen Verantwortungsträger, die unser Land durch diese Krise leiten. Herr segne sie mit Weisheit und Weitblick. Hilf, dass durch die Corona-Krise nicht die vielen anderen Krisen, Kriege und Katastrophen in dieser Welt in Vergessenheit geraten. Erbarme Dich über Deine Welt.

Himmlischer Vater, und versorge bitte auch die vielen Menschen, die jetzt in eine wirtschaftliche Notlage geraten – seien es Unternehmer oder private Haushalte, die kaum über Rücklagen verfügen.

Danke, dass Dir nichts unmöglich ist. Du hast selbst den Tod überwunden.
Und so bitten wir Dich, erwecke auch unser Land! Lass die Menschen neu ins Nachdenken über ihr Leben kommen und ihr Heil bei Dir suchen.

Wir danken Dir, guter Vater, dass wir mit allen Anliegen zu Dir kommen dürfen. Du bist ein Erhörer des Gebets.

AMEN

… gemeinsam wollen wir nun die Worte beten, die Du uns durch Deinen Sohn gelehrt hast:

Vaterunser (2 Minuten)…

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
AMEN

Lied (4 Minuten)

Lasst uns zu der nun folgenden Hymne wenn möglich aufstehen:

„In Christus ist mein ganzer Halt“

Liedzettel Lied 7

Sendung und Segen

So geht im Frieden Gottes hinaus in diese Welt: Seid guten Mutes. Hört auf Gottes Wort.

Haltet fest an Gott und seiner Liebe. Seid da für die Verzagten. Unterstützt die Schwachen.

Dankt Gott und dient ihm in der Freude unseres Herrn.

Und so segne und behüte dich der lebendige, allmächtige, barmherzige Gott:
Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

AMEN.

Musikalische Verabschiedung (4 Minuten)

Schöne (geistliche) Musik von CD oder anderen Medien

Aktion für die Kinder:

Aktion für die Kinder

Einfach anklicken, ausdrucken und ausmalen!

Zur Zuhause-Jungschar

Zuhause-Jungschar

Zur Osterzeitreise

Osterzeitreise